SC Drusberg

Vereinsgeschichte

Gründung

Am 4. Dezember 1943 gründeten 16 zuversichtliche Sportsfreunde im Hotel Rössli den SC Drusberg. Als Gründungsmitglieder sind dabei im besonderen Albin Fässler, Franz Fässler, Erwin Fässler, Karl Föhn und Viktor Fuchs zu nennen. Der damalige Clubbeitrag betrug 3 Franken, der Jahresbeitrag 2 Franken. Nach 50 Jahren, also 1993, beträgt der Migliederbeitrag 40 Franken und nach 75 Jahren, also 2018, 65 Franken. 

Der erste Präsident hiess Karl Föhn. Er führte den Verein von 1943 bis 1945. Ihm folgten der Reihe nach: Jeremias Trütsch (1945 bis 1949), Gottlieb Fuchs (1949 bis 1955), Josef Horat (1955 bis 1958), Josef Holdener (1958 bis 1972), Albert Marty (1972 bis 1980), Edgar Holdener (1980 bis 1982), Albert Holdener (1982 bis1986), Werner Fässler (1986 bis 1996), Peter Trütsch (1996 bis 2008), Andy Reichmuth (2008 bis 2017) und Erwin Kryenbühl (2018 bis ?).

Im Jahr 1968 wurde die JO gegründet. Zum ersten JO-Leiter wurde Werner Trütsch gewählt.

In der Wintersaison 1973/1974 wurden die ersten FIS-Rennen auf dem Hoch-Ybrig organisiert.

1982 erfolgte der Übertritt des SC Drusberg vom ZSSV (Zentralschweizer Skiverband) zum ZSV (Zürcher Skiverband).

Wichtige Anlässe die vom SC Drusberg organisiert wurden waren der 30 Km Volksskilauf, die Biathlon-Schweizermeisterschaften, die Behinderten-Schweizermeisterschaften, diverse FIS-Rennen und die ZSV JO-Meisterschaften. Nebenbei war der SC Drusberg als einer der organisierenden Skiclubs an der Durchführung der Juniorenweltmeisterschaften im Gebiet Laucheren beteiligt. Aus jüngerer Zeit war der Club auch für die Durchführung der in den Sportlerkreisen beliebten Ybriger Stafette verantwortlich. Momentan werden das Silvesterrennen und das Ybriger Dorfturnier vom Skiclub organisiert.

Vereinszweck

  • Teilnehmen an Wettkämpfen und Skitouren
  • Pflegen von Gesselligkeit und Kollegialität
  • Förderung des Nachwuchses
  • Organisieren und veranstalten von Wettkämpfen

Nach oben